Die Geschichte des Hundehalsbands - Hundehalsbänder im Wandel der Zeit: Eine kurze Geschichte

Die Geschichte des Hundehalsbands - Hundehalsbänder im Wandel der Zeit: Eine kurze Geschichte. "Die Beziehung zwischen Mensch und Hund ist sehr lang. Die meisten Leute wissen nicht, dass wir vor dem Menschen domestizierte Tiere, wie Kühe und Hühner, mit unseren Hunden nach unserem Fleisch gejagt haben. Überreste von Hunden wurden neben denen ihrer begraben gefunden Meister, die 12.000 Jahre oder älter zurückreichen Unsere Beziehung geht sehr lange zurück, aber haben wir sie immer mit Halsbändern geschmückt?

 Die ersten Hundehalsbänder
Die Geschichte des Hundehalsbands - Hundehalsbänder im Wandel der Zeit: Eine kurze Geschichte

 Um einige der ältesten Halsbänder zu betrachten, müssen wir eine der ältesten bekannten Zivilisationen untersuchen, Ägypten. Die ägyptische Hingabe an die Katze ist bekannt, aber auch der durchschnittliche ägyptische Bürger liebte Hunde. Hunde wurden von den Ägyptern als Beschützer und Jäger betrachtet und wurden oft verwendet, um einem Jäger bei der Verfolgung und dem Abschuss von Wild zu helfen. Wie bei den meisten Dingen, die die Ägypter wertvoll hielten, wurden Jagdhunde mumifiziert und zusammen mit ihren Besitzern begraben, um ihnen im Jenseits zu dienen. Archäologische Beweise haben uns einige ausgezeichnete Beispiele von ägyptischen Hundehalsringen zur Verfügung gestellt. Halsbänder wie diese wurden aus Leder gefertigt und wunderschön dekoriert.

 Griechische Hundehalsbänder

 Die Griechen waren oft Hirten und benutzten Schäferhunde, um ihre Herden zu schützen. Griechische Schäferhunde trugen einen Lederkragen mit scharfen Stacheln. Dieser Kragen wurde Melium genannt. Das Melium wurde entwickelt, um die Bisse eines Wolfes oder eines anderen Tieres abzuwehren, das den Hund angriff, während er die Herde verteidigte.

 Halsbänder des antiken Roms

 Einige der besten Beweise für Hundehalsbänder stammen aus dem Gipsabdruck eines Hundes, der beim Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 n. Chr. Getötet wurde. Obwohl der eigentliche Körper des Hundes verschwunden ist, wurde ein Gipsabdruck aus der Leere in der Vulkanasche entnommen, wo er starb. Der Gipsverband ist eine exakte Darstellung des Hundes und zeigt deutlich einen dicken Kragen um seinen Hals. Die moderne Untersuchung des Kragens fand heraus, dass es mit einer Nachricht versehen war. Die Nachricht zeigt, dass dieser heroische Hund einst seinen Meister vor einem angreifenden Wolf gerettet hat.

 Mittelalterliche Hundehalsbänder

 Im Mittelalter wurden Hunde noch mehr zum Schutz, zur Jagd und zum Herdenschutz als zur einfachen Gesellschaft eingesetzt. Mittelalterliche Kunst zeigt Jagdhunde der Zeit mit einfachen Lederhalsbändern und Schäferhunden mit Stachelhalsbändern. Eine beliebte Sportart im Mittelalter war die Wolfsjagd. Hunde würden mit einem Stachelhalsband ausgerüstet und im Kampf gegen einen Wolf antreten.

 Renaissance Kragen

 Der Aufstieg der Mittelklasse brachte den Besitz von Hunden in Reichweite der Menschen. Hunde waren häufiger Haustiere und keine Arbeiter. Lederhalsbänder mit Metallkennzeichnungen waren die Norm. Wohlhabende Hundebesitzer schmückten ihre Hunde oft mit viel schickeren Versionen.

 Heutige Halsbänder

 Moderne Hundehalsbänder spiegeln oft die Persönlichkeit des Besitzers wider. Halsbänder können einfache Lederstreifen sein, schicke farbige Stoffe oder elektronische Halsbänder, die einem Hund beibringen, nicht zu verirren. Die Konstruktion reicht von Plastik bis zu umweltfreundlichem Material wie Hanf oder Baumwolle.

 Obwohl sich Hundehalsbänder im Laufe der Jahre verändert haben, ist klar, dass sie nie wirklich aus der Mode kommen werden. "

Tidak ada komentar untuk "Die Geschichte des Hundehalsbands - Hundehalsbänder im Wandel der Zeit: Eine kurze Geschichte"

Berlangganan via Email